Start  |  Freie Stellen  |  Sitemap  |  Impressum      
Unternehmen
Leistungen
Horizontalbohrspülverfahren
Durchörterungen & Durchpressung
Spund.- u. Trägerbohlwandverbau
Rückwärtige Verankerungen
Kleinverpresspfähle
Spritzbeton
Großbohrpfähle
Bodenaustauschbohrungen
Geothermiebohrungen
Rüttelortbetonsäulen
MIP-Wände
Referenzen
Links
Spund- u. Trägerbohlwandverbau
Trägerbohlwände

Zur optimalen Sicherung von Baugruben werden am häufigsten Trägerbohlwände verwendet.


Vorteile:
  • Anpassung an Hindernisse
  • Anwendung bei nahezu allen Bodenarten
  • Wiedergewinnung der Bauteile
  • Wirtschaftlichkeit

Spundwände

Eine Spundwand ist ein Bauteil zur Sicherung eines Geländesprungs oder einer Baugrube. Da eine Spundwand aus Stahl nahezu wasserundurchlässig ist, kann eine Baugrube so abgedichtet werden, dass auch trotz drückendem Grundwasser gebaut werden kann.


Vorteile:
  • Aushub sofort nach Einbringung der Bohlen möglich
  • Bauteile wieder verwendbar
  • Einsatz in nicht standfesten Böden
  • Baugrubenverbau im Grundwasser oder im offenen Wasser (nahezu wasserdicht)
Geräte:
  • RG 16T
  • RG 19T
  • ZR 28T-II

Alle Geräte sind mit einem Hochfrequenzvibrator mit variablen Moment und einer Leistung von 400KN bis 1250KN versehen.
  • Damit sind Spundbohlenlängen bis 19,00m möglich.
  • Damit sind auch Trägerlängen für Berliner Verbau bis 19,00m möglich.
nach oben
RG16T
zur Vergrößerung,
bitte Bild anklicken
RG19T
zur Vergrößerung,
bitte Bild anklicken